Kopfgrafik

Falls Sie Tipps für den Umgang mit RSI haben, würde ich sie gerne unter "Weitere Erfahrungsberichte" veröffentlichen.
Bitte schicken Sie Ihren Bericht an die dort angegebene E-Mail-Adresse.


RSI-Syndrom Gästebuch





Kommentar
Hallo,
ich habe seit 8 Monaten immer stärkere Schmerzen an beiden Armen. Die schmerzen sind rückblickend immer schlimmer geworden . Vor allem glaube ich weil ich zu stark gedehnt habe. Inzwischen bin ich zum dehnen nicht mehr in der Lage. Auch nach längerer Ruhigstellung bereitet mir das Dehnen noch stärkere Schmerzen, die nach paar Stunden auftreten und dann Tage anhalten. Alltägliche Tätigkeiten sind dann nicht mehr zu bewältigen. Ich bin völlig ratlos wie es weiter gehen soll.
Um einen Rat wäre ich sehr dankbar
Liebe Grüße

Antwort: Hallo Henning,

tut mir leid das zu hören. Anfangs habe ich leider auch den Fehler begangen und habe zu intensiv gedehnt. Es darf sich danach auf keinen Fall schlechter an fühlen, sonst ist es noch zu früh bzw. es wurde zu stark gedehnt.
Alternativen siehe hier: http://www.repetitive-strain-injury.de/behandlungssplaene.php Insbesondere das Kühlen (ggfs. Wechselbäder) fand ich in der Anfangszeit hilfreich.
Wichtig ist auch die Durchblutung. Unbedingt regelmäßig laufen gehen, Fahrrad fahren etc.

Alles Gute
Clemens


Hinzugefügt: August 20, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Hallo, habe gerade Bescheid bekommen.
Am 19. & 20.10.2013 der nächste RSI ("Mausarm"-Interventionskurs in Darmstadt statt.

Die Kurszeiten sind:
Samstag, 19.10.: 10:00 Uhr - ca. 18:30 Uhr
Sonntag, 20.10.: 9:00 Uhr - ca. 14:00 Uhr

Der Kurs findet in den Räumlichkeiten der Technischen Universität Darmstadt statt.
Die Teilnahmekosten betragen 195 Euro inkl. aller Materialien.

Vielleicht hat ja noch jemand Lust daran teilzunehmen. Anmeldungen an Kerstin Woll <rsi-tud@gmx.de>

Lieber Clemens Conrad,
vielen Dank für Ihre Seite. Seit dem geht es mir schon besser. Vor allem mental, da ich nun weiß was ich habe, das richtige tun kann und erkenne, dass Heilung möglich ist. Ihr Buch ist meine neue Bibel. Auch wenn ich weiß, dass ich noch einen langen Weg vor mir habe, da beide Arme seit 1,5 Jahren betroffen sind und die Schmerzen 24/7 vorhanden sind. Lese auch die Sarno Bücher und kann nicht 100% akzeptieren, dass es TMS sein könnte. Wie sind Sie und auch alle anderen damit umgegangen? Versuche es mir auch einzureden, bisher erfolglos. Grüße Nina Rauch.

Antwort: Hallo Frau Reich,

vielen Dank für Ihre Info! Ich habe eben einen entsprechenden Hinweis in meinen Blog gesetzt (http://www.repetitive-strain-injury.de/blog/behandlungsmoeglichkeiten/rsi-interventionskurs-oktober-2013/)
Komisch ist allerdings, dass die offizielle Seite noch im Jahr 2012 ist... http://www.rsi-online.de/kurse.html

TMS ist anfangs schwierig zu akzeptieren, helfen tun häufig Erfahrungsberichte. Zwei sehr umfangreiche Seiten dazu sind:
http://www.tmswiki.org/
http://www.tmshelp.com/forum/forum.asp?FORUM_ID=4

Alles Gute!


Hinzugefügt: July 25, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Hallo,
hat schonmal jemand an dem RSI-Interventionskurs der Technischen Universität Darmstadt teilgenommen?

http://www.fr-online.de/wissenschaft/rsi-was-man-gegen-den-mausarm-tun-kann,1472788,11475558.html

Der nächste findet im Oktober oder November 2013 statt. Habe mich mal angemeldet und werde euch berichten.

Grüße Nina


Hinzugefügt: July 24, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Guten Tag

Herzlichen Dank für diese informative Seite. Ich bin Ergotherapeutin und Mitarbeiterin der Rheumaliga Zürich, der grössten kantonalen Liga der Schweiz. Da ich keine andere Möglichkeit sah, mich mit Ihnen in Kontakt zu setzten, schreibe ich in ihr Gästebuch. Da ich im Herbst einen Vortrag zu Thema RSI halten werde, wollte ich Sie um Erlaubnis bitten Bilder und Hinweise von ihrer Seite (natürlich mit entsprechender Zitierung bzw. Hinweisen) für diesen Vortrag zu nutzen. Interesse hätte ich auch an ihrem Buch und könnte dieses den Interessierten zur Ansicht bereitstellen.

Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme per Mail freuen.

Freundliche Grüsse

V. Langlotz

Antwort: Guten Tag Frau Langlotz,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe Ihnen eine Antwort per E-Mail zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen
Clemens Conrad


Hinzugefügt: July 9, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP



Kommentar
Hey,

hab mal ne Frage bzgl. Tastatur. Meine Strategie ist auf der Arbeit die Maus links zu haben und zu Hause rechts,um die Belastung gleich zu verteilen. Auf der Arbeit bin ich mit der Mircosoft Ergonomic 4000 sehr zufrienden. Jetzt habe ich das mit der zu Hause auch probiert. Da ich dort die Maus rechts habe ist die Tastur doch zu breit. Hast du nen anderen Tipp? Die Fujitsu Tastatur ist bei dir ja nicht so gut weggekommen.

Antwort: Hallo Julian,

da hast du leider recht, die Breite empfinde ich auch als störend. Gute schmale Alternativen konnte ich bisher noch nicht ausführlich testen. Einiges Gutes habe ich über die "Kinesis Freestyle" gehört.
Ein Testexemplar des "Truly Ergonomic Keyboards" habe ich hier rumliegen. Macht einen relativ soliden Eindruck, allerdings ist sie in der Mitte nicht höher als außen. Beide Tastaturen sind leider sehr teuer.

Eine mögliche günstigere Alternative wäre evtl. "Microsoft Arc" - habe ich bisher aber noch nicht benutzt und kann somit auch keine Bewertung abgeben.

Wenn du eine gute findest, sag gerne Bescheid!

Alles Gute
Clemens


Hinzugefügt: June 9, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Erst mal Hallo und Super Seite ;-) Habe da mal eine Frage ...Bei mir fing alles vor 2 Jahren an mit Spielen am PC ...Erst fing meine Rechte Hand an Taub zu werden und zu Kribbeln usw. und dann mein Linker Fuss bis hoch zur Wade :-( War auch bei Allen ärzten aber keiner Konnte was finden:-( Bin jetzt auf deine Seite gelangt und frage mich ob ich RSI habe ...? weil das mit dem linken Bein habe ich Hier nicht gelesen oder weißt du oder ihr da draußen mehr ...? über Antworten usw. würde ich mich sehr freuen LG Ela

Antwort: Hallo Ela,

dass mit deinem linken Fuß ist vielleicht keine klassische überlastung (es sei denn du machst regelmäßig entsprechenden Sport?), sondern ein Sitzproblem. Schlägst du häufig die Beine beim Sitzen übereinander? Ein Kribbeln im Fuß tritt normalerweise nicht beim "klassischen" RSI auf, zumindest habe ich davon bisher nichts mitbekommen.
Falls der Schmerz "wandert", könnte es auch psychosomatisch sein, siehe TMS @ http://www.repetitive-strain-injury.de/psyche.php.

Eine weitere Möglichkeit wäre eine unerkannte Diabetes-Krankheit. Dabei kribbeln öfter mal die Füße.

Alles Gute
Clemens


Hinzugefügt: May 30, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP


Kommentar
Hallo Clemens!
Gerade sind meine Schmerzen (mittlerweile seit 5 Jahren) wieder schlimmer geworden. Da ich wieder ein paar positive Gedanken bräuchte, wollte ich auch die Seite www.rsi-wissen.de gehen. Weißt du, ob die noch betrieben wird?

Antwort: Hallo Tanja,
das tut mir leid! :/
Warum es die Seite nicht mehr gibt, weiß ich leider auch nicht. Unter der Domain kommt nur noch Werbung bzw. ein Hinweis, dass sie zum Verkauf steht. Schade!
Es gibt allerdings inzwischen einen neuen, positiven Erfahrungsbericht: http://www.repetitive-strain-injury.de/erfahrungsbericht-schmerzen-im-rechten-ellbogen.php

Alles Gute
Clemens


Hinzugefügt: April 30, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Hallo,

ich war bei der hier gelisteten Frau Veronika Staehler in München in Ergotherapie und kann sie nur wärmstens empfehlen. Hat mir sehr geholfen.

Viele Grüße,
Mike

Antwort: Danke dir! Habe den Eintrag aktualisiert und einen kurzen Hinweis im Blog geschrieben (http://www.repetitive-strain-injury.de/blog/seitenaktualisierungen/ergonomie-handtherapie-in-munchen-bestatigt/)


Hinzugefügt: April 28, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Hallo,

erst einmal auch von mir ein großes Kompliment für das Erstellen dieser Seite!

Mich (Anfang 20) plagen seit Dezember 2011 beidseitige Handgelenkschmerzen. Ursache war wohl überbelastung beim Sport, wobei die ersten Beschwerden am PC auftraten.

Es begann bei mir mit einem Ziehen und Verkrampfen (fühlte sich an wie Muskelkater) eines Muskels kurz unterhalb des Handgelenks (Beugemuskel) jeweils auf der Innenseite (also die Seite des kleinen Fingers). Am nächsten Tag hatte ich Schmerzen bei jeder Bewegung und leichte Schwellungen (jedoch nur in unmittelbarer Nähe dieses Muskels).

Es dauerte einige Wochen bis diese Schmerzen sich leicht besserten. Mittlerweile war der Schmerz jedoch "gewandert", und zwar direkt ins Handgelenk. Ich konnte genau sagen, welche Sehnen betroffen waren. Kurz darauf schmerzten auch die Finger, die Hals- und Nackenmuskulatur, die Brustwirbelmuskulatur sowie die linke Schulter. Hatte vorher nie Rücken- oder Nackenschmerzen oder sonstige Beschwerden am Bewegungsapparat. Von daher war klar, dass es in Zusammenhang mit den Handgelenkbeschwerden stehen musste. Warum, konnte mir kein Arzt erklären.
Vor allem das Auftreten von Beschwerden an den Sehnen des Handrückens viele Wochen nach Beginn der ersten Schmerzen an der Armunterseite irritierte mich, da ich seither keinen schweren Belastungen mehr ausgesetzt war, die diese neuen Schmerzen hätten erklären können. Erstaunlich war auch, dass alle folgende Beschwerden immer relativ zeitgleich beidseitig auftraten, obwohl man ja für gewöhnlich eine Hand immer stärker benutzt als die andere.
Ein halbes Jahr später kamen dann noch Schmerzen im Lendenwirbelbereich hinzu.
Auch dieser von dir beschriebene diffuse Schmerz des ganzen Unterarmes verfolgte mich zu Beginn über Wochen.

Wie die meisten hier habe ich eine Odyssee an Arztbesuchen und Behandlungen hinter mir. Geholfen haben dabei bis jetzt eigentlich nur unzählige Traumeelinjektionen in die betroffenen Stellen sowie die Einnahme von Wobenzym.

Nunmehr, nach mehr als 14 Monaten haben sich meine Handgelenkschmerzen auf ein Minimum reduziert.
Ich kann wieder schwere Sachen heben und sogar diesen Text ohne größere Probleme schreiben, obwohl ich natürlich merke, dass es nicht gut ist. Längere PC-Arbeit führt nach wie vor zu einem leichten Ziehen in der Hand und manchmal einem Wärmegefühl, jedoch nicht mehr zu Schmerzen. Ein ganzer Arbeitstag am PC erscheint mir trotzdem noch unvorstellbar, wobei ich es auch noch nicht versucht habe. Bin Student und kann mir die Belastung glücklicherweise einteilen.

Die Maus bediene ich immer mit einer Bandage. Weiterhin klicke ich mit dem Daumen statt mit dem Zeigefinger, was auf Dauer sicher nicht die Lösung sein kann, da es sich um eine nichtergonomische Maus handelt.
(Ein zu meinen Beschwerden passendes Mauskonzept konnte ich bis jetzt leider noch nicht finden. Ideal wäre eine Vertikalmaus, bei der man mit dem Daumen statt dem Zeigefinger klickt. Kennst du zufällig eine solche Maus? Diesem Joystick-Konzept traue ich nicht wirklich, da es mit ziemlicher Sicherheit zu Belastungen der Schulter und des Ellbogens führt.)

Wenn ich ansonsten heute etwas spüre, dann meist nur noch ein leichtes Ziehen, vor allem morgens nach dem Aufstehen, wobei sich auch das fast auf Null reduziert hat. Leichte Schmerzen habe ich eigentlich nur noch in Stresssituationen oder in Momenten, in denen ich stark über mein Problem nachdenke.
Es schleichen sich dann schnell Sorgen unter anderem über die berufliche Zukunft ein und die Beschwerden kehren kurzzeitig zurück bzw. verschlimmern sich vorübergehend. Aber auch das nimmt tendenziell ab.

In den letzten Monaten fiel mir sogar auf, dass ich den Schmerz fast schon "steuern" kann. Ich muss mich nur lange genug auf eine bestimmte Stelle an den Armen/ Handgelenken konzentrieren und schon kann es passieren, dass es genau an dieser Stelle wieder schmerzt, obwohl ich dort schon seit Wochen oder gar Monaten nichts mehr gespürt habe. (Das funktioniert natürlich nicht immer.)

So kam ich dann dank dieser Seite zu dem Schluss, dass evtl. auch TMS eine großen Anteil an meinen Beschwerden haben muss, wenn auch die körperlichen Ursachen bei mir weiterhin eine Rolle spielen.
Ich rede mir seither, wie von dir empfohlen, täglich ein, dass TMS ein Auslöser meiner Beschwerden ist und seitdem stellte sich tatsächlich noch einmal eine deutlich spürbare und stetige Besserung ein, zumindest in den Handgelenken, wenn auch keine vollständige Heilung.
TMS war übrigens auch die erste wirkliche Erklärung für das nicht erklärbare "Wandern" der Schmerzen, sowie für meine Rückenprobleme. Folgendes habe ich im entsprechenden Wikipedia-Eintrag dazu gefunden:
"Symptom location: In addition to the back, Sarno states that TMS symptoms can occur in the neck, knee and other parts of the body. Schechter states that the symptoms have a tendency to move to other parts of the body. He considers symptom movement an important indicator that the pain is from TMS.

übriggeblieben sind darüber hinaus leider immer noch meine Beschwerden im Nacken und der Lendenwirbelsäule sowie im Grundgelenk meines rechten Mittelfingers, wobei die Schmerzintensität auch hier nachgelassen hat bzw. schwankt. Außerdem sind meine Unterarme immer noch unverändert leicht angeschwollen bzw. sieht die Haut an dieser Stelle leicht aufgedunsen aus, wie als hätte man sie zu lange unter Wasser gehalten, jedoch so minimal, dass es nur mir auffällt und von den ärzten bis jetzt auch nicht wirklich ernst genommen wurde. Ich vermute mal, dass sich hier ein leichtes Lymphödem gebildet hat. Inwieweit das die Heilung beeinträchtigt kann ich nicht sagen.

Außerdem knacksen meine Handgelenke, wenn ich sie nach hinten in Richtung Ellbogen ziehe und dann wieder loslasse. Manchmal knacksen sie auch bei bestimmten Bewegungen oder beim Schreiben. Das hatte ich vorher nicht. War oder ist das bei dir auch so? (Es handelt sich dabei nicht um das für die Sehnenscheidenentzündung typische Knirschen, was ich auch schon hatte, sondern um das Knacksen, das viele Menschen auch mit den Fingern hervorrufen können.)

Außerdem zittern meine Hände nach stärkerer Anstrengung ein wenig (mittlerweile aber kaum noch). Anfangs hatte ich dieses Zittern sogar jeden Morgen nach dem Aufstehen mehrere Minuten lang.

Ich schließe aus den letzten Punkten, dass TMS nicht die einzige Erklärung für meine noch vorhandenen Beschwerden sein kann, sondern die physischen Beeinträchtigungen leider noch teilweise vorliegen.

Ist nach deiner Erfahrung nach so langer Zeit überhaupt noch eine hundertprozentige Heilung möglich, wenn die Beschwerden nicht rein psychischer Natur (TMS) sind?

Macht es Sinn jetzt schon mit leichtem Muskelaufbau zu beginnen? Ich dachte dabei an einen Knetball, um die Finger-, Hand-, und Unterarmmuskulatur wieder ein wenig zu regenerieren. Oder sollte ich damit besser noch ein paar Monate warten?

Verschiedenste Dehnübungen führe ich seit einem Jahr schon regelmäßig durch. Kann deshalb nicht sagen, inwieweit sie wirklich geholfen haben oder nicht.

Was würdest du mir jetzt weiterhin raten, auch im Hinblick auf meine Nacken- und Rückenbeschwerden?

Schon mal vielen Dank im Voraus! Der Text ist leider etwas länger geworden als geplant!

Viele Grüße!

Antwort: Hallo Lukas,

dass bei mir die Schmerzen ebenfalls fast zeitgleich in beiden Handgelenken bzw. Unterarmen aufgetreten sind, erkläre ich mir damit, dass bei mir nicht die Maus das größte Problem war, sondern die Tastatur.
Auch ich hatte vor den Handproblemen eigentlich nie Rückenschmerzen. Ab dem Zeitpunkt habe ich mich dann aber anders bewegt, habe anders gesessen und sicherlich (unbewusst) verkrampft. Gleichzeitig habe ich praktisch gar keinen Sport mehr getrieben. In dieser Kombination ist das sicherlich eine Erklärung für die nach und nach auftretenden weiteren Beschwerden. Es ist daher sehr wichtig, weiterhin einen Sport auszuüben; und sei es nur Joggen mit hängenden Armen.

Du solltest abklären, inwiefern deine diffusen Schmerzen eventuell auch durch eine Verengung/Kompression im Bereich der Schlüsselbeine hervorgerufen werden (falls das ab und an noch auftreten sollte, siehe http://www.repetitive-strain-injury.de/passive-dehnuebungen.php)

Als Zweit- oder Drittmaus kann ich den 3M "Joystick" durchaus empfehlen. Das wichtigste ist, dass man zwischen links und rechts und gegebenenfalls auch verschiedenen Mäusen pro Seite wechselt. Dann ist die Belastung sicherlich deutlich geringer, als wenn man die ganze Zeit allein mit der vermeintlich "ergnomischten" Maus arbeitet. Und zum Schreiben auf jeden Fall Dragon NaturallySpeaking, es gibt in meinen Augen kein auch nur annähernd gleich entlastendes Hilfsmittel.

Ein Knacksen der Handgelenke hatte ich zu keiner Zeit.

Mischformen von physischer Belastung und TMS halte ich für sehr verbreitet, halt mal mehr in die eine oder andere Richtung.

Eine hundertprozentige Heilung halte ich für praktisch immer möglich. Auch bei mir hat es sich ja ziemlich hingezogen. Irgendwann konnte ich dann aber auch wieder meine Muskeln kräftigen und jetzt ist es wieder ganz normal. Einen guten Tipp für den Anfang habe ich noch (der so noch nicht auf der Seite steht): Im warmen Wasser Schwämme kneten!
Gleichzeitig ist der bereits am Anfang erwähnte normale Sport sehr wichtig: zur Durchblutungsförderung und ganzheitlichem Muskelaufbau/Körberstabilität.

Alles Gute!
Clemens


Hinzugefügt: March 5, 2013
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP




Kommentar
Hi,

Ich hab ebenfalls seit mehreren Jahren Probleme mit meinen Fingern. Zuerst fing es im Zeigefinger der rechten Hand an worauf ich mich auf die Mouseführung mit der linken Hand umtrainiert hab. Nach einiger Zeit bekam ich auch links die Schmerzen.
Nachdem mein Arbeitsplatz nun ergonomisch gut ausgerichtet ist und ich Fusspedale für Mouseklicks in Kombination mit einem Trackball verwende ist es wieder erträglich geworden.
Hier ein link zu den Pedalen: http://www.gamingmouse.com/ergonomics/usb-foot-pedals/omnipedal-quad/
Die vier Stück sind sehr praktisch, so hat man eines für links Klick, eines für links Doppelklick, eines für Mittelklick und das letzte für den Rechtsklick. Die Umgewöhnung hat gerade mal ein paar Stunden gedauert. Locker vom Fuss ging es dann nach einer Woche.

Lg,
Christian

Antwort: Hallo Christian,

vielen Dank für deinen Hinweis, das schaut interessant aus!
Vielleicht schaffe ich es ein Testexemplar zu organisieren, dann würde ich es ggfs. auch im Blog bzw. der Seite vorstellen.

Viele Grüße
Clemens


Hinzugefügt: December 22, 2012
Diesen Eintrag löschen Antwort auf Eintrag Zeige IP
Powered by PHP Guestbook - brought to you by PHP Scripts