Klopfmassagegerät T-KungFu-Test

Vielen Dank an die Firma T-Relaxzone aus Frankfurt a.M. für die Zusendung des Klopfmassagegerätes T-KungFu.

Update 16.07.2012: Jetzt deutlich günstiger und bei Amazon erhältlich: Klopfmassagegerät T-KungFu

T-KungFu Klopfmassage Lieferumfang

Das T-KungFu ist ein Klopfmassagegerät für den oberen Rückenbereich (insbesondere Nacken) und wird ähnlich einer Rettungsweste angelegt. Das 2,7 kg schwere Gerät besitzt im oberen Teil zwei Bolzen im Abstand von 12 cm, die die Muskulatur rechts und links der Wirbelsäule mit kräftigen Klopfbewegungen lockern und durchbluten. Ein Auflegen des Gerätes auf Hüfte und Oberschenkel ist zwar ebenfalls möglich, für RSI-Betroffene aber eher nebensächlich.

Als ich das erste Mal von diesem Gerät las, war ich sehr skeptisch und ordnete es innerlich schon den fragwürdigen Produkten z.B. aus dem Bereich „Bauchmuskeltraining ganz ohne Anstrengung“ zu. Ich möchte mein Fazit gleich vorwegnehmen: Meine Bedenken waren völlig unbegründet, ich bin seit dem ersten Test wirklich begeistert!

Zielgruppe des T-KungFu sind alle Personen mit Nackenverspannungen – und wer hat diese nicht gelegentlich? Neben der Belastung der Unterarme bei PC-Arbeit treten spätestens am Abend nach stundenlanger sitzender Tätigkeit häufig Nackenschmerzen auf.

T-KungFu Klopfmassage stehend

Das Gerät lässt sich im Stehen und Sitzen nutzen. Durch den kräftigen und deshalb entsprechend schweren Motor und die beiden Bolzen hat es im Stehen eine klare Tendenz zum Herunterrutschen. Um dem entgegenzuwirken, lassen sich die beiden Seiten vorne mit einem Druckknopf verbinden. Wenn es nun immer noch leicht rutscht, lassen sich die Finger in die beiden Schlaufen einhaken. Man kann das Gerät allerdings auch absichtlich ein wenig nach unten rutschen lassen, so dass man nicht nur den Nacken beklopfen lässt, sondern den gesamten oberen Rücken.

T-KungFu Klopfmassage sitzend

Nutzt man das Gerät im Sitzen, wird ein Verrutschen durch die Rückenlehne verhindert, so dass man dabei die Hände gemütlich in den Schoß legen oder sogar weiterarbeiten kann.

T-KungFu Klopfmassage Bedienung

An der linken Seite lassen sich mit einer Art Fernbedienung die Intensität und der Rhythmus des Klopfens einstellen. 21 verschiedene Programme gibt es – mal nur links, mal nur rechts, mal schnell, mal langsam… Sie werden standardmäßig alle im Automatikmodus durchlaufen, können allerdings auch manuell angewählt werden. Die Stärke lässt sich von 1-10 einstellen, wobei ich in der Regel Stufe vier nutze. Meine anfängliche Skepsis, ob das T-KungFu überhaupt den notwendigen Druck für eine effektive Massage erzeugen kann, wurde definitiv widerlegt.

T-KungFu Klopfmassage Auflage

Von unten erkennt man den ovalen Bereich der beiden Bolzen und das Stromkabel (mit normalem 230V Kaltgerätestecker).

T-KungFu Klopfmassage Waschanleitung

Die Unterseite besteht aus einem atmungsaktiven Stoff, die Oberseite aus weichem Kunstleder. Die Verarbeitungsqualität ist m.E. sehr gut.

T-KungFu Klopfmassage oben

Von oben sieht man das T-KungFu-Logo und zwei Lüftungsschlitze.

T-KungFu Klopfmassage Technik

Der untere Bereich lässt sich mit einem Reißverschluss öffnen. Zu sehen sind hier die beiden Bolzen (den rechten habe ich für das Foto aus seiner Aussparung genommen): Auf der körperabgewandten Seiten bestehen sie aus massivem Metall, auf der anderen Seite aus Plastik.

In Geschäften habe ich das T-KungFu leider noch nicht entdecken können, einzig der direkte Bezug über T-Relaxzone ist möglich. Es ist mit 199€ kein Schnäppchen, doch hat es mich durch seine hilfreiche Wirkung überzeugt. Somit habe ich es auch als Empfehlung auf meine Hauptseite (Rubrik: Triggerpunktmassage) aufgenommen.

Update 16.07.2012: Jetzt deutlich günstiger und bei Amazon erhältlich: Klopfmassagegerät T-KungFu

2 Gedanken zu „Klopfmassagegerät T-KungFu-Test“

  1. Dasselbe Gerät (optisch kein Unterschied erkennbar) gibt es für 50€ von „König“ oder „newgen medicals“. Selbst Feinheiten wie die Lüftungsschlitze, Fernbedienung, Kabelführung… alles gleich. Sie werben auch mit denselben Massageprogrammen.

  2. Ich habe einmal ein ähnliches Gerät von der Firma Medisana ausprobiert, ist glaube ich auch günstiger und hat keinen schlechten Eindruck hinterlassen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.