Spracherkennung auf dem Vormarsch

Die Spracherkennung ist in meinen Augen das beste Hilfsmittel um RSI vorzubeugen bzw. um bei bereits eingetretenen Schmerzen weiterarbeiten zu können. Am PC nutze ich Dragon, an meinem Galaxy Note 2 die Android Spracherkennung.

Google beginnt nun, eine ohne zusätzliche Installation nutzbare Spracherkennung in ihre Produkte zu integrieren. Voraussetzung ist, dass Sie mit dem Chrome Browser im Internet surfen. Die Suchleiste hat schon seit längerem ein Mikrofonsymbol integriert. In der aktuellen Betaversion von Chrome kann die Suche allerdings auch mit „Ok Google“ gestartet werden. Die Erkennungsleistung ist bei mir sehr gut.

Demnächst soll die Spracherkennung auch in Google Docs nutzbar sein (Screenshots).

Meine Prognose ist, dass in den kommenden Jahren Spracherkennung viel selbstverständlicher auch von Personen ohne Armschmerzen genutzt wird. Neben der einfachen Nutzung wird auch eine verbesserte Erkennungsleistung zur steigenden Akzeptanz beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.